Persönlich für Sie da: 
04931 170 170 - 0

Norddeich Fähre

Entdecken Sie Juist und Norderney – Fährverkehr ab Norddeich

Fähre nach NorderneyDas Nordseeheilbad Norden-Norddeich empfängt jedes Jahr zahlreiche Gäste, die sich auf einen abwechslungsreichen und erholsamen Urlaub freuen. Dabei bietet Norddeich alles, was Sie sich von einem Urlaub an der Nordseeküste versprechen: wohltuendes Klima, weitläufige, außergewöhnlich schöne Sandstrände, die Faszination des Deutschen Wattenmeers, ein vielfältiges kulturelles Angebot, friesisches Brauchtum und maritimen Charme. Wer seinen Urlaub darüber hinaus auch einmal auf einer Insel verbringen möchte, findet in Norddeich den idealen Ausgangspunkt. Mit den Fähren der Reederei Frisia können Sie das Festland verlassen und zwei der schönsten Nordseeinseln besuchen.

Die Fähren ab Norddeich

Bequem gelangen Sie direkt ab Norddeich vom Festland aus mit der Personen- bzw. Kraftfahrzeugfähre zu den beiden Nordseeinseln Juist und Norderney. Die Fähren starten ab „Norddeich Mole“. Von hier aus kann man bei gutem Wetter sowohl Juist als auch Norderney bereits in der Ferne sehen. Die Fahrtzeit ist entsprechend kurz, auf Juist sind Sie bereits nach 90 Minuten Fahrzeit, die Überfahrt nach Norderney beträgt sogar nur maximal eine Stunde.

Zu den aktuellen Fahrplänen

Per Zug oder mit dem Auto zum Anlegerplatz

Der Bootsanleger Norddeich Mole ist zentral gelegen und sowohl mit dem Auto als auch mit dem Zug zu erreichen. Kommen Sie mit dem Auto, können Sie dieses, sofern Sie es nicht mitnehmen, auf einem der Parkplätze oder Parkhäuser Norddeichs – auch unmittelbar an der Mole – abstellen. Norddeich ist kein heißes Pflaster, wenn Sie sich jedoch um die Sicherheit Ihres PKWs sorgen, können Sie auch einen Parkplatzservice in Anspruch nehmen.

Mit dem Zug ankommend, sind Sie bei Ausstieg am Bahnhof Norddeich Mole direkt am Ort des Geschehens.

Sie müssen im Vorfeld keine Tickets für die Fährüberfahrt reservieren, diese können direkt am Fahrkartenschalter vor Ort gekauft werden.

 

Nordseeinsel Juist

Die Insel Juist ist nur 7 km vom Festland entfernt. Allerdings ist die Überfahrt mit der Fähre tideabhängig und kann daher nur zweimal täglich stattfinden. Reisende nach Juist sollten sich also im Vorfeld über die genauen Abfahrtszeiten erkundigen und dafür sorgen, die Fähre auch nicht zu verpassen.

Einmal dort angekommen, besticht die Insel durch seine wunderbare ursprüngliche Natur. Mit nur 500 m Breite ist die Insel sehr schmal, weist aber dafür eine staatliche Länge von 17 km auf. Dies macht sie zur längsten Insel Ostfrieslands. Unendliche lange weiße Sandstrände sind hier garantiert. Die Natur ist hier so nah wie kaum irgendwo. Daher ist Juist zu Recht auch völlig autofrei. Es verkehren jedoch Pferdekutschen über die Insel, und auch mit dem Fahrrad bewegt man sich gerne fort. Haben Sie die motorenfreie Stille der Insel einmal schätzen gelernt, werden Sie Ihr Fahrzeug auch kaum vermissen. Das so genannte Töwerland – zu hochdeutsch Zauberland – wartet mit zahlreichen Schönheiten auf.

Nordseeinsel Norderney

Die Überfahrt nach Norderney ist – im Gegensatz zur Fahrt nach Juist – unabhängig von der Tide und findet daher stündlich statt. Die Überfahrt selbst stimmt den Nordseereisenden bereits auf den Urlaub ein, passiert die Fähre hier doch die Seehundbänke und bietet den Reisenden bei Anfahrt auf die Insel einen Blick auf die westliche Promenade.

Mit seiner Fläche von 26,29 km² ist Norderney nach Borkum die zweitgrößte Insel dieser zwischen der Ems- und der Wesermündung gelegenen Inselgruppe, dafür jedoch gilt sie als die lebendigste aller Inseln Ostfrieslands und wartet mit einem großen Kultur- und Freizeitangebot auf. Wer dem touristischen Trubel entfliehen möchte, findet hingegen auf der östlichen Seite der Insel Abgeschiedenheit und die Ruhe der Natur.